Woman live streaming a yoga class in front of a phone on a tripod

Tipps von einem Experten zum Filmen von aufgezeichneten Trainingsvideos

By Christina Libertini

Es kann ein bisschen beängstigend sein, etwas Neues auszuprobieren. Sicher, Sie sind vielleicht ein Profi darin, Ihr Fitnessgeschäft zu führen, ein Team zu leiten oder Kurse zu unterrichten - aber Video ist eine ganz neue Welt. Wie können Sie vom Amateur zum Autor werden?

Hier sind einige Tipps, damit Sie sich während der Erstellung aufgezeichneter Videos vor und hinter der Kamera wohlfühlen (wenn Sie lieber Live-Streaming anbieten möchten, klicken Sie hier):  

Vorproduktion

  • Entscheiden Sie, welche Art von Video Sie erstellen möchten. Sammeln Sie Referenzen, analysieren Sie die Videos, die Sie gerne sehen, und versuchen Sie, verschiedene Arten von Video nachzumachen, bis Sie ein Gefühl für Ihren eigenen Stil bekommen.
  • Bitten Sie Freunde, Kollegen und Familienmitglieder, Ihnen zu helfen. Wenn jemand anderes die Kamera bedient, damit sich „das Talent“ auf das Unterrichten konzentrieren kann, dann können die Dinge wirklich fließen.
  • Nehmen Sie sich mindestens ein paar Stunden Zeit, um Ihre ersten Versuche zu filmen. Nachdem Sie sich mit dem Prozess vertraut gemacht haben, werden sich die Dinge wahrscheinlich beschleunigen. Aber nehmen Sie sich am Anfang Zeit, um Stress zu vermeiden.
  • Ein iPhone oder eine einfache DSLR-Kamera kann wirklich gute Videos aufnehmen. Nehmen Sie sich jedoch vor dem Aufnahmetag ein wenig Zeit, um zu lernen, wie Sie Ihre Geräte verwenden. Es macht keinen Spaß, sich mit technischen Problemen zu befassen, grade dann, wenn Sie ihren Groove gefunden haben. Laden Sie die Batterien auf, und stellen Sie sicher, dass genügend Speicherraum vorhanden ist.

Aufnahme und Einrichtung

  • Nehmen Sie Ihre Tutorials und Kurse horizontal und nicht vertikal auf, damit Sie diese problemlos auf einem angeschlossenen Fernseher oder Laptop anzeigen können. Wählen Sie die höchstmögliche Qualitätseinstellung.
  • Wechseln Sie vor dem Filmen in den Flugzeugmodus, wenn Sie ein Mobiltelefon verwenden, um Ablenkungen zu verringern und die Akkulaufzeit zu verlängern.
  • Minimieren Sie Wackeln, indem Sie ein Stativ verwenden oder das Telefon / die Kamera auf eine stabile Oberfläche stellen.
  • Wenn Sie jemanden haben, der für Sie filmt, und Sie möchten eine einfache Bewegung oder einen anderen Winkel einbeziehen, sollten Sie ein Handkardanrahmen oder einen Stabilisator verwenden (beides hilft, das Verwackeln der Kamera zu minimieren). Sie sind für weniger als 100 Euro erhältlich. Weniger komplizierte Geräte sind fast immer besser, insbesondere wenn Sie gerade erst anfangen. Das Interesse sollte vom Inhalt kommen, nicht von der Kamerabewegung.
  • Stellen Sie sicher, dass die Beleuchtung hell genug ist. Versuchen Sie, neben und etwas unter einem Fenster oder einer Lichtquelle zu sein, aber nicht direkt darüber oder darunter zu stehen. Wenn Sie auf einem Telefon filmen, sperren Sie den Fokus und die Belichtung, indem Sie vor dem Start den Bildschirm gedrückt halten.
  • Stellen Sie sicher, dass im Hintergrund keine sichtbaren Logos (außer Ihren eigenen), Wasserflaschen usw. vorhanden sind. Wählen Sie einen schönen, sauberen Rahmen ohne Unordnung. Ein zufälliger Starbucks-Pokal kann eine große Ablenkung sein (erinnern Sie sich an die letzte Staffel von Game of Thrones).
  • Audio ist einer der schwierigsten Teile beim Erstellen eines professionellen Videos. Suchen Sie einen Ort, an dem es sehr ruhig ist, ohne laute Geräusche, Verkehr usw. im Hintergrund. Sprechen Sie laut und sicher. Wenn Sie investieren möchten, ziehen Sie ein drahtloses Mikrofon in Betracht, das an die Kamera angeschlossen wird, oder ein Einsteckmikrofon für Ihr Telefon. Eine andere Möglichkeit besteht darin, nur die Bilder aufzunehmen und dann das Voice-Over in einem ruhigen Raum ohne Ablenkungen aufzunehmen (mit einem schönen USB-Mikrofon zum Einstecken).

Anweisung

  • Halten Sie die ganze Zeit über Augenkontakt mit der Kamera auf. Stellen Sie sich vor, die Kamera ist jemand, mit dem Sie eins zu eins sprechen. Je engagierter Sie sind, desto engagierter werden Ihre Zuschauer sein.
  • Übung! Es ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass Sie nur eine Aufnahme machen können. Wirklich professionelle Content-Ersteller nehmen mehrere Aufnahmen auf, überarbeiten diese und sind offen für ehrliches Feedback. Haben Sie keine Angst, nochmal von vorne zu beginnen, wenn es das erste Mal nicht so funktioniert hat wie sie sich es vorgestellt haben. Niemand wird wissen, was schief ging, sondern nur was funktioniert hat.
  • Es ist vor allem wichtig viel Spaß dabei zu haben! Wenn Sie Spaß dabei haben, werden es auch Ihre Zuschauer tun. Haben Sie keine Angst, ein wenig Persönlichkeit zu zeigen und gelegentlich Fehler vor der Kamera zu machen.

Nach-Produktion

  • Besorgen Sie sich einen Computer oder eine externe Festplatte mit viel Speicherplatz, um Ihr Filmmaterial zu archivieren. Sie wissen nie, wann Sie zu einem früheren Video zurückkehren oder eine neue Bearbeitung vornehmen möchten.
  • Es gibt einige leicht zu erlernende Bearbeitungsprogramme. Eines der bekanntesten ist iMovie - es ist kostenlos, wenn Sie einen Mac haben, und Sie können Ihre Dateien einfach per Drag & Drop verschieben, um schnell ein Video zu erstellen. Adobe Premiere Rush ist ein App-basiertes Bearbeitungsprogramm, das eine einfache Bearbeitung direkt von Ihrem Tablet oder Telefon aus ermöglicht. Es wurde speziell für die Erstellung von Video-Inhalten entwickelt. Es ist schnell und eine großartige Option, wenn Sie grade erst anfangen. Wenn Sie professionellere Videosoftware ausprobieren möchten, ist Adobe Premiere der Industriestandard. Das Erlernen der Verwendung dauert jedoch einige Zeit und das Programm hat höhere Abonnementkosten.
  • Das Hinzufügen von Musik zu Ihren Videos ist oft eine gute Idee. Wenn Sie jedoch nicht das Recht haben, einen Titel für kommerzielle Videos zu verwenden - eine Synchronisierungslizenz -, besteht die Gefahr, dass Sie wegen Urheberrechtsverletzung angeklagt werden. Sowohl YouTube als auch Facebook werden Videos entfernen, wenn sie vermuten das die Musik ohne Lizenz verwendet wurde. Es ist daher besser, mit einem guten Plan anzufangen. YouTube bietet einige kostenlose Songs an, die nach dem Hochladen hinzugefügt werden können. Auf Webseiten wie artlist.io oder Premium Beat finden Sie lizenzfreie Musik online zu relativ niedrigen Kosten. Sie können auch kreativ werden und z.B. mit einem Musikerfreund zusammenarbeiten. Vergessen Sie nur nicht, ihnen beim Posten des endgültigen Videos eine Anerkennung zu geben.
  • Der Nachproduktionsprozess kann eine Herausforderung sein, aber genau wie beim Filmen reicht ein wenig Übung aus. Sie werden merken, dass Sie mit jedem Video besser und besser werden.

Veröffentlichung

  • Wenn Sie die Videos kostenlos anbieten möchten, überlegen Sie, wo sich Ihr Publikum bereits befindet, und veröffentlichen Sie Ihre Videos von dort aus. Facebook, Instagram und insbesondere YouTube und Vimeo sind für Ihre Kunden ein einfacher Ort, um Ihre Videos zu finden.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Videos in Ihrem Unternehmen, in sozialen Netzwerken und per E-Mail bewerben.

Video kann ein leistungsstarkes Werkzeug für jedes Studio oder Fitnessstudio sein. Mit ein wenig Übung produzieren Sie Videos, die Kunden lieben. Und denken Sie daran: Authentisch zu sein ist wichtiger als perfekt zu sein.

Stellen Sie Ihre Dienstleistungen mit Video (und bald auch mit Live-Streaming) zu Verfügung und halten Sie somit Ihre Kundenbeziehung aufrecht.

Entdecken Sie die Software